Halse, Wende, Segeln? Wir kennen Experten!

Veröffentlicht am im Schuljahr 2021/2022

Wenn Begriffe wie Halse, Wende, auf- und ablandig, vor dem Wind oder Luv und Lee fallen, dann verstehen viele nicht viel. Andere, und zwar vor allem unsere Sechstklässler, jedoch eine ganze Menge.

Schiff ahoi! – unsere Segelprojektwoche

Luv, Lee, Halse :-0
Luv, Lee, Halse :-0

Endlich konnte wieder unsere Segelprojektwoche stattfinden. Und unsere Schüler haben sie genossen. Zwar gab es Theorie, aber auch unterhaltsame Praxis. Und wem macht es keinen Spaß festzustellen, dass sich das Gelernte auch schnell und spürbar anwenden lässt.

Juni und Jonathan haben auch einen kleinen Bericht verfasst und – ganz textsortengemäß auf sprachliche Spielereien verzichtet:

Ein kleiner Segelprojektwochenberichtbeitrag

Segelprofis!
Segelprofis!

Jedes Jahr fährt die 6. Klasse zur Segelprojektwoche in einen Segelverein in Potsdam. Betreut wird das Segeln von den Sportlehrern Herrn Tanneberger und Herrn Uszpelkat und dem/der Klassenlehrer/in. Von Montag bis Donnerstag stehen von 10 bis 15 Uhr Segelmanöver wie z. Bsp. die Halse, die Wende und wie man sich beim Kentern verhält, auf dem Programm. Für unterwegs machen sich die Segeln Lernenden Lunchpakete. Ein richtiges Mittagessen gibt es also nicht.

An den Nachmittagen ist Zeit zum Erholen, Baden und Spielen.

Abends wird gemeinsam gekocht. Bei uns gab es lecker Nudeln mit Bolognese, Milchreis und Burger. Geschlafen wird in selbst mitgebrachten Zelten.

Am letzten Tag haben die inzwischen Segeltüchtigen mit Eltern und Lehrern gegrillt.

Juni Behnke und Jonathan Brandt, Klasse 6a

Wer all das nicht glauben will, wird sich sicherlich von einigen Fotos überzeugen lassen.

Abschließend gratulieren wir allen Schülern zur erfolgreichen Teilnahme und danken den Segellehrern Uszpelkat, Tanneberger und Kunze für ihren Einsatz.

Wer wissen will, wie die Segelprojektwochen ganz früher waren, der klickt hier: Segelprojektwoche 1812

Gastfamilien gesucht

Veröffentlicht am im Schuljahr 2022/23

In den vorangegangenen Schuljahren hatten wir bereits Schüler aus Mexiko über mehrere Monate zu Gast. Die positiven Erfahrungen, die wir machen konnten, haben uns bestärkt, nach der erzwungenen Corona-Pause auch im Schuljahr 2022/2023 mexikanische Gastschüler aufzunehmen.
Für unsere Schüler bieten sich damit viele Möglichkeiten ihre interkulturelle und sprachliche Kompetenz zu stärken. Wie im vorangegangenen Jahr werden wir zu diesem Zweck mit der German Language School Berlin (GLS) kooperieren.

gemeinsames Kochen mit mexikanischen Gastschülern
gemeinsames Kochen mit mexikanischen Gastschülern

Die Schüler/innen aus Mexiko sind zwischen 16 und 18 Jahren alt, verfügen über Deutschkenntnisse und bringen eine hohe Motivation für den kulturellen Austausch mit. Die Dauer des Aufenthalts wird ca. 3,5 Monate betragen (vom August 2022 bis 21.12.2022), währenddessen ein Deutschkurs und die anschließende viermonatige Teilnahme am Unterricht unserer Schule (10. Klasse) stattfindet.

Damit die o.a. Ziele gut umgesetzt werden können und die ausländischen Schüler möglichst intensiv mit der deutschen Kultur und Lebensweise in Berührung kommen, ist eine Unterbringung in Gastfamilien geplant.

Wir können uns vorstellen, dass einige Familien dieses Anliegen (wieder) unterstützen möchten, indem sie Gasteltern für einen dieser Schüler werden.

Die Gastschüler müssten in einem Einzelzimmer mit Vollverpflegung (Vollpension) untergebracht werden. Als finanzieller Zuschuss wird eine monatliche Summe von 450,00€ gewährt. (Die Schüler sind kranken- und haftpflichtversichert.)

Wenn Sie Interesse an der Unterbringung eines Gastschülers haben sollten, wenden Sie sich bitte an GLS Berlin:

Telefon:            030 / 78 00 89 37

https://www.gls-sprachenzentrum.de/gastfamilien_gesucht.html

 

Infobrief Gasteltern als Download

Schlendermeile in Panketal – wir waren dabei

Veröffentlicht am im Schuljahr 2021/2022

Schlendermeile 2022 - wir waren dabei
Schlendermeile 2022 – wir waren dabei

Wer Lust hatte, über die Panketaler Schlendermeile zu bummeln und sich gleichzeitig über unser schulisches Angebot zu informieren, war am Samstag, dem 18. Juni, gut beraten.
Ab 14 Uhr konnten Interessierte Fragen loswerden – und Antworten erhalten.

Dabei ging es um Aufnahmebedingungen, die Frage, wie es gelingt, dass kein Unterricht ausfällt oder die Möglichkeit einer direkten Aufnahme bzw. Aufnahmezusage ohne lange und quälende Wartezeiten. (weitere Informationen zum Aufnahmeverfahren)

Auch Schüler und Ehemalige schauten vorbei und nutzten die Zeit für ein Gespräch über die zurückliegende Schulzeit.

Sie haben die Info-Möglichkeit auf der Schlendermeile verpasst?

Kein Problem! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Beratungtermin: Kontakt

 

Wenn nicht jetzt, wann dann?! Wir forschen

Veröffentlicht am im Schuljahr 2021/2022

Wieder einmal setzt sich das Gymnasium Panketal für fortschrittliche Innovationen im Bereich Umwelt ein.

Der Seminarkurs Naturwissenschaften der Klasse 11 beschäftigt sich mit den Themen Innovation und Nachhaltigkeit.

Dazu bereitet sich der Kurs seit Februar 2022 mit der Solarexplorer als Partner auf ein gemeinsames Projekt vor. Das Lernen im Grünen wird hiermit ein weiteres Mal bewiesen.

Am 17.06.2022 von 11-14 Uhr diskutieren wir mit einigen Experten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft,  Technik und Industrie über unser Symposiumsthema „Erneuerbare Energien – die Zukunft unserer Region“.

Dazu bekommen wir von dem Verein Kulturlandschaft Uckermark e.V. die Solar Explorer, ein Forschungsschiff für Kinder und Jugendliche, zur Verfügung gestellt. Die Solar Explorer ist ein bundesweit einmaliges Bildungsprojekt, welches viele Kooperationspartner und Förderer wie z.B. Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums, Land Brandenburg, NABU und der TU Berlin hat.
Zusätzlich ist die Solar Explorer passend zum Thema zu 100% aus selbstgewonnener Energie im Biosphärenreservat Chorin auf dem Werbellinsee unterwegs.

Da uns dieses Thema heutzutage alle betrifft, haben wir uns entschlossen, alle an unserem Projekt teilhaben zu lassen. Damit alle Schüler, Lehrer, Eltern oder Verwandte und Freunde ihr Wissen festigen und erweitern können, ist zu dieser Zeit über unseren Instagram-Account symposium_erneuerbareenergien alles live mitzuverfolgen.

Später sind alle Informationen in einem Podcast gespeichert und öffentlich dauerhaft abrufbar.

  • Wer? – Team der Solar Explorer mit dem Seminarkurs NaWi der 11. Klasse
    Was? –  „Erneuerbare Energien – die Zukunft unserer Region“
  • Wann? – Freitag, 17.06.2022, 11-14 Uhr
  • Wo?  – Live-Übertragung auf symposium_ernerbareenergien
  • Wer? –  alle Wissbegierigen

Bis bald

Euer Seminarkurs NaWi Klasse 11 aus dem Gymnasium Panketal

Bald geht´s los – Aufnahmefeier war schon mal

Veröffentlicht am im Schuljahr 2021/2022

Das alte Schuljahr geht bald zu Ende, aber das neue ist noch weit weg? Das mag für die meisten Schüler gelten. Aber für viele, die in der vierten oder sechsten Klasse sind, steht ein Schulwechsel an. Und das bedeutet natürlich auch Aufregung.
Damit die Nervosität bis zum Beginn des Schuljahres 2022/23 nicht zu groß wird, gab es schon unsere Aufnahmefeier für alle zukünftigen Fünft- und Sechstklässler.
Aufgeregt waren sie, aber am Ende des Tages konnten sie ganz vergnügt und ein wenig entspannt nach Hause gehen – und ihre Eltern sicherlich auch;-) ; schließlich gab es ein kleines Programm, das Sport, Musik und Theater verband und damit zeigte, was man bei uns alles lernen kann.

aufmunternde Worte von erfahrenen Schülern
aufmunternde Worte von erfahrenen Schülern

Auch aufmunternde Worte waren dabei, nicht nur von Lehrern, sondern auch von Schülern. Dort wurde von der eigenen Aufregung, den großen und kleinen Befürchtungen berichtet, welche die jetzigen Siebtklässler von ca. einem Jahr selbst spürten und hatten. Mittlerweile sind die allesamt verflogen, sodass sie ganz großartig durchs Programm der Aufnahmefeier führen konnten.

Wir heißen herzlich alle neuen Schüler und Schülerinnen willkommen und danken den Klassen 5 und 7 und den unterstützenden Lehrern für die Gestaltung des Programms.

Ein paar Fotos gibt es auch: