Von wegen verkorkst – Kunstunterricht & Stadtplanung

Veröffentlicht am im Schuljahr 2017/2018

Straße, Baum, Fluss - alles dabei
Straße, Baum, Fluss – alles dabei

Mit Landschafts- und Stadtplanung kann man nie früh genug anfangen. Das sagen sich nicht nur die Profis aus diesem Bereich. Schon unsere Jüngsten, die Fünftklässler, wissen das, und haben  im Kunstunterricht gleich mal losgelegt.

So sieht sie aus – meine Stadt

Im Kunstunterricht wurde dann geplant, entworfen und

Tipp für den Gartenteich: Korkumrandung
Tipp für den Gartenteich: Korkumrandung

mit Farbe und unterschiedlichsten Materialien hart gearbeitet. Ziel war es, eine eigene Stadt zu entwerfen und modellhaft umzusetzen. Straßen, Wege, soziale Treffpunkte mussten designed und sinnvoll platziert werden. Eine gute Gelegenheit, mal über eigene Wünsche und Fantasien rund um das Thema Leben in der Stadt nachzudenken.
Zu den verwendeten Materialien gehörte neben Kork auch alles, was  häufig als Recyclingmaterial in der Gelben Tonne landet. Aber aus denen lässt sich eben eigentlich einiges machen. Dass es sich bei den im Kunstunterricht entstandenen Produkten eindeutig nicht um Down-, sondern Upcycling handelt, ist für jeden erkennbar.

Zu sehen sind interessante Entwürfe urbaner Lebensräume, die Fotos dienen als Beweis.

Solltest Du/Sollten Sie weiteres Interesse am Kunstunterricht oder den im Kunstunterricht entstandenen Werken haben, dann empfehlen wir einen Besuch unseres Gymnasiums. Zum Beispiel am nächsten Tag der offenen Tür. Er findet am Freitag, dem 8. Juni, von 15 bis 19 Uhr statt. Am gleichen Tag begrüßen wir übrigens unsere neuen Schüler zur Aufnahmefeier.

Winterprojektwoche – volles Programm

Veröffentlicht am im Schuljahr 2017/2018

Während sich die einen in Österreich auf den Pisten des Zillertals umschauten, gab es für die Daheimgebliebenen natürlich auch Interessantes zu entdecken.

In unserer Winterprojektwoche rund um das Fach Lebenskunde-Ethik-Religion (LER) konnten sich alle Teilnehmer ausgiebig informieren, belesen, umschauen, aussprechen und sogar bekleckern. Letzteres gelang einigen Neuntklässlern sicherlich recht gut, schließlich wurde gebacken.

Weltbilder, Kultur, Religion
Weltbilder, Kultur, Religion

Das Backen wiederum war jedoch nur ein kleiner Bestandteil einer Exkursion, die ins Jüdische Museum führte. Obendrein war dies nicht die einzige kleine Reise, die unternommen wurde. Da sich die Gruppe mit dem Thema „Weltbilder, Kultur, Religion“ beschäftigte, ging es auch um Buddhismus und Islam. Weitere Exkursionen führten deshalb auch in eine Moschee und ins Pergamon-Museum.

Ein schöner neuer Beleg für die alte Weisheit, dass Reisen bildet.

Während man sich als Kind ja ganz häufig wünscht, schon erwachsen zu sein, ist das Erwachsenwerden nicht ganz unproblematisch.
Damit alle wissen, wie das geht und ggf. bei elterlich-kritischen Nachfragen umfassen erklären können, warum man sich so verhält, wie man sich verhält, informierten sich unsere 8. Klassen über das Thema „Erwachsenwerden – Chancen und Probleme“.

Kommunikation - aber sicher
Kommunikation – aber sicher

Die Breite der behandelten Themen war dabei groß: Sexualität, Identität, Sucht, Soziale Netzwerke und Kommunikation gehörten dazu.

 

Freundschaft - Projektwoche 2018
Freundschaft – Projektwoche 2018

„Ein Freund, ein guter Freund…“ ist sicherlich ein Schlager, aber er bringt eines auf den Punkt: ohne Freunde und Freundschaft geht so gut wie nichts.
Gut also, dass sich die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen mit diesem Thema beschäftigten.

Was macht Freundschaft aus, wem kann ich vertrauen, wann bin ich lieber skeptisch? Diese Projektgruppe hatte für jeden etwas dabei. Es wurde gebastelt (Freundschaftsbänder), diskutiert und sogar geklettert. Und jeder, der schon mal im Felsen war, weiß: Ohne Vertrauen geht dort nichts.
Wir dürfen davon ausgehen, dass alle Teilnehmer vertrauensvoll in die Zukunft schauen und wissen, was einen wirklichen Freund ausmacht.

Anschließend ging es in die – ach, so kurzen – Winterferien, und mittlerweile sind alle schon wieder fleißig im Unterricht.

Schnee, Ski, Spaß – und Kühe

Veröffentlicht am im Schuljahr 2017/2018

Es war natürlich nicht unsere erste Skifahrt, aber die erste ins österreichische Hochzillertal.

Neues Reiseziel – eine gute Wahl

Skifahrt 2018

Die Erwartungen waren hoch, schließlich waren wir mit unserem alten Stammquartier in Seeboden recht zufrieden gewesen. Die optimalen Pistenbedingungen im Hochzillertal sorgten dann schnell dafür, dass wir uns sicher sein konnten, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

 

Nach entspannter – und kürzerer – Anfahrt ging es am Samstagmorgen auch gleich zur Materialausleihe und auf die Piste. Die Anfänger machten sich mit Material und Schnee vertraut; die Fortgeschrittenen und Profis begannen schon einmal die neuen Pisten zu erkunden.

Schnee und Sonne – was will man mehr

Skifahrt Gymnasium Pankteal

Nach wenigen Tagen konnten wir dann auch die ehemaligen Anfänger auf den sonnigen Pisten begrüßen, sodass alle Skifahren und körperliche Anstrengung gemeinsam genießen konnten.
Für die 12klässler war die Fahrt aber weit als eine vergnügliche Fahrt: Vorfahren, Tests und letztlich auch Noten waren Teil dieser besonderen Sportwoche.

 

Rodelexpress...
Rodelexpress…

Damit es keinem langweilig wurde, gab es auch einige Höhepunkte neben der Piste. Nach dem Besuch im Spaßbad war das vor allem ein ganz besonderer Rodelausflug. Die sehr spezielle Anreise im Treckeranhänger bereitete alle schon mal darauf vor, dass die Abfahrt eine ganz besondere werden würde. Für einige war es wohl die allererste Rodeltour, und dann so eine besondere Abfahrt…

großer Abschluss - Tütenrutschen
großer Abschluss – Tütenrutschen

Am letzten Skitag fanden natürlich unsere bekannten Olympischen Spiele statt. Slalom und Tütenrutschenstaffelspiel und das technisch höchst anspruchsvolle Teebeutelweitwerfen waren die klassischen Disziplinen. Das Ergebnis, welches dann am Abend verkündet werden konnte, roch zwar nach Kuschelpädagogik, war aber das Resultat sauber summierter Ergebnisse.
(Bei Zweifeln bitte ruhig bei Herrn Tanneberger melden :)

breite Pisten - breites Lächeln
breite Pisten – breites Lächeln

Für alle gab es dann neben Urkunde und Süßigkeiten auch ein T-Shirt zur Erinnerung. Die vielen schönen Eindrücke, Erinnerungen an sonnige Pisten und schöne Abfahrten werden den Teilnehmern bleiben. Und die kleinen und großen Blasen und blauen Flecke sind sicherlich schon längst verheilt.

Die 11klässler dürfen sich schon mal auf die Skifahrt 2019 freuen, die verbleibenden Plätze stehen für Schüler und Schülerinnen der Klassen 7 bis 9 zur Verfügung.

 

Alle Fragen beantwortet?

Veröffentlicht am im Schuljahr 2017/2018

Das hoffen wir doch sehr! Schließlich fanden

Studienmesse 2018 und Tag der offenen Tür

an einem Tag statt.

Beide Veranstaltungen boten eine gute Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen und sich umfassend zu informieren.

Studienmesse – zum zweiten Mal

Wer fragt, wird schlauer - Studienmesse
Wer fragt, wird schlauer – Studienmesse

Auf unserer zweiten Studienmesse sorgten über 30 Aussteller dafür, dass sich Heranwachsende und Eltern ein gutes Bild von der Vielfältigkeit der Studien- und Ausbildungswelt machen konnten. Egal ob man sich für eine Ausbildung oder Studium interessierte, man wurde fündig. Wer z. B. meinte, besonders stressresistent zu sein, konnte sich bei der Deutschen Flugsicherung informieren. Wer seine Zukunft im sozialen Bereich sieht, schaute vielleicht beim Deutschen Roten Kreuz vorbei.

Freude an Finanzen? Hierher bitte :-)
Freude an Finanzen? Hierher bitte :-)

Freude an Finanzen? Dann war man beispielsweise bei der Mercedes Benz Bank oder der Fachhochschule für Finanzen richtig.
Und selbst diejenigen, die noch nicht an Ausbildung oder Studium denken wollten, konnten fündig werden: Anbieter für Freiwilligendienste oder ein Auslandsjahr berieten gern. (mehr …)

Physik im Advent

Veröffentlicht am im Schuljahr 2017/2018

Passend zur Weihnachtszeit fand auch ein Physikwettbewerb statt. Und da es wohl auch fromme Physiker gibt, nannte man den Wettbewerb PIA. Aber eigentlich ging es nicht um Religion oder eine Fromme, sondern um Physik im Advent.

Insgesamt acht Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8a und b nahmen voller Freude und Ehrgeiz am Wettbewerb teil und wurden belohnt. Zum einen mit verschiedensten Experimenten, die den Kern des Wettbewerbs bildeten. Zum anderen mit vielen gemeinsamen Erlebnissen und natürlich mit einer schicken Urkunde. Diese wurde von keinen Geringeren als dem Präsidenten der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Universität Göttingen signiert.

Wer mehr über diesen Wettbewerb und die Hintergründe erfahren möchte, kann sich hier informieren: Physik im Advent. Vielleicht ist er/sie dann im Jahr 2018 mit dabei. Herrn Lengsfeld würde es sicherlich freuen. Er hat die Teilnahme nämlich organisiert – ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an ihn.

Alle, die Lust auf Experimente und Physik bekommen haben, sollten unbedingt am 19. Januar von 15 bis 19 Uhr bei uns vorbeischauen. An unserem Tag der offenen Tür wird es wieder verschiedenste kleine und große Experimente geben, zum Zuschauen und auch zum selber ausprobieren.

Physik im Advent
Physik im Advent

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos zum Tag der offenen Tür 2018 am Gymnasium Panketal gibt es hier: Infos Tag der offenen Tür