Wie gelingt gesunder Umgang mit Medien?

Veröffentlicht am im Schuljahr 2021/2022

Junge Menschen kommen heutzutage unweigerlich mit dem Internet und
seinen unendlichen Möglichkeiten in Kontakt.
Dadurch ergeben sich aber u.U. auch Berührungspunkte mit Phänomänen wie Cybermobbing, Datenklau, Sexting oder Hasskommentaren.

Aber wie ist ein sicherer Umgang mit dem Internet möglich ?
Wofür müssen Kinder und Jugendliche sensibilisiert werden ?
Welche Regeln gilt es zu beachten ?
Und welche Rolle kommt dabei den Erwachsenen zu?

Das Amt Panketal bietet zu diesem Thema eine Informationsveranstaltung an, und zwar

am 10.11.2021 in der Zeit von 18.30 bis 20.30 Uhr
in der Aula der Grundschule Zepernick

Im Rahmen der Veranstaltung beantwortet Jenny F. Schneider
(ausgebildete Medienpädagogin u. zertifizierte Datenschutzbeauftragte)
von „Medienlaune“ diese und weitere Fragen, wie:

  • Welche Apps haben auf junge Menschen eine besonders große
    Anziehungskraft und warum?
  • Was können Eltern und Akteure tun, um ihre Kinder entsprechend zu
    sensibilisieren ?
  • Welche Verantwortung kommt ihnen bei Entscheidungen rund ums
    Smartphone, um den Klassenchat, um Online-Spiele etc. zu?
  • Und vor allem, wie lässt sich ein sinnvoller und gesunder
    Medienkonsum gestalten ?

Zum Infoabend am 10.11. sind insbesondere Eltern von Kindern an weiterführenden Schulen bzw. Kindern im Jugendalter und alle Interessierten recht herzlich eingeladen.

 

 

 

Bunt statt Blau oder wie man, lernt gesund zu leben

Veröffentlicht am im Schuljahr 2021/2022

Was haben unser Kunstunterricht, das Nachdenken über eine gesunde Lebensweise und Wettbewerbe am Gymnasium Panketal miteinander zu tun? Ganz einfach: eine Menge. So war z. B. die Wettbewerbsaktion einer Krankenkasse unter dem Motto „Bunt statt blau“ willkommener Anlass das Thema Gesundheit im Kunstunterricht aufzunehmen. Zu den Ergebnissen gehörten nicht nur gründliche Reflexionen der Schüler über das eigene Verhalten, sondern auch beeindruckende Plakate. Besonders erfreulicher Nebeneffekt war ein 2. Platz, den Josephine Lösche (Klasse 12) unter den Teilnehmern im Land Brandenburg belegt. Wir gratulieren herzlich!
Bundesweit nahmen rund 4.000 Schüler und Schülerinnen an dem Wettbewerb gegen das sogenannte Komasaufen teil.

Interview mit Josephine

In einem Interview mit der MOZ beschrieb die Zweitplatzierte ihre Plakatidee genauer: Sie wolle die Gefahr sexuellen Missbrauchs unter Alkoholmissbrauch hervorheben. Schließlich gehe es darum, Situationen möglichst richtig einzuschätzen, was unter Alkoholeinfluss nur schwer möglich sei. (Quelle: Märkische Oderzeitung, 7. Oktober 2021)

Bunt statt blau - Plakat
Bunt statt blau – Wettbewerbsplakat

 

Das Konzept unseres Ganztagsgymnasiums legt allerdings schon seit seiner Gründung einen großen Wert auf das Thema gesunde Lebensweise. Radtouren zur Ostsee, Kletterwochen, Skifahrten oder Crossläufe sind sportliche Höhepunkte. Aber auch Bewegungsangebote überall auf dem Schulgelände gehören dazu. Und als besonders beliebt hat sich Yoga als neuer Schwerpunkt des Sportunterrichts herausgestellt. Mehr dazu gibt es unter Y wie…

Und mehr zum Wettbewerb „bunt statt blau“ der DAK gibt es hier.

Maybe it´s not the latest news but

Veröffentlicht am im Schuljahr 2020/2021

we definitely do and make interesting things in our English classes; websites for instance.

During last year´s course we read Jodi Picoult´s novel „My Sister´s Keeper“. It was more than just an interesting read that led us to issues like the genetic modification of the human´s genome or even creating humans just to serve as a sort of  living spare parts storeroom. No, our coursework turned out to be quite suitable for a website. And since our students are digital natives (helping out the digitial immigrants aka teachers) we decided to create a website dealing with some of the aspects we talked and wrote about in our English classes.

We´d be happy if you have a look at our website focussing on the idea of donor children – here you go, just klick!

Extracurricular activities – English – international certificates

Business English courses – Gymnasium Panketal

By the way, did you know that our students have the opportunity to obtain different certificates in English? Until now we focussed mainly on Business English, but this year we have started two new courses preparing students for Cambridge Exams – another step on our student´s paths to a successful academic career.

More information about our English extra courses: English Courses

 

Y wie…

Veröffentlicht am im Schuljahr 2021/2022

Yoga am Gymnaisum Panketal
Yoga am Gymnaisum Panketal

Yoghurt oder Yoga – beides scheint recht gesund zu sein. Und da Gesundheit und Gesundheitserziehung nicht unwichtig sind, gibt es neben Yoghurt (in der Mensa) nun seit Schuljahresbeginn auch Yoga (in der Sporthalle oder auch im Freien).

Nach einem ersten kurzen Beitrag zu unserem Yoga-Angebot soll es hier nun fundiertere Informationen geben. Frau Dr. Herrmann, die auch den Yoga-Unterricht durchführt, stellt im folgenden Text die Gründe für die Einführung dieses neuen Sportschwerpunkts sowie die Ziele dar. Wir wünschen eine informative Lektüre:

Yoga am Gymnasium Panketal
Yoga am Gymnasium Panketal

Yoga im Sportunterricht

(Verfasserin: Dr. Bianca Herrmann)

Die Ursprünge des Yoga liegen in Indien und werden auf etwa 1000 v. Chr. datiert. Durch historische und gesellschaftliche Einflüsse unterlag Yoga immer wieder vielfältigen Wandlungen. Das im Fach Sport unterrichtete Yoga basiert auf den Prinzipien des Hatha-Yoga und bedient sich den darin vermittelten Praktiken wie Körperübungen, Meditationen (Stille- / Konzentrationsübungen) und Atemübungen. Der Begriff „Hatha“, zusammengesetzt aus den beiden Silben „Ha“ (Sonne) und „tha“ (Mond), bedeutet grundlegend die Aufrechterhaltung der Balance zwischen Körper und Geist. Primär betont diese Variante des Yoga die körperlichen Vorgänge der muskulären Spannung sowie nervlichen Entspannung und Atemrhythmisierung. (mehr …)

Was für ein tierisches Vergnügen

Veröffentlicht am im Schuljahr 2021/2022

Nein, natürlich nicht Ms Piggy!
Nein, natürlich nicht Ms Piggy!

Manchmal findet man eine neue Tierart auf einem Parkplatz in Madagaskar, nämlich eine Nasenkrötenart (neue Tierarten – Deutschlandfunk). Manchmal lassen sich neue Tierarten jedoch ganz in der Nähe entdecken.
Fensterbretter sind ganz offensichtlich das bevorzugte Habitat vieler bisher gänzlich unbekannter Tierarten. Dazu gehört das äußerst seltene und scheue Fingerhutäffchen (simius digitulus minor). Nicht weniger einmalig ist die dickbäuchige rosaohrige Sitzmaus (mus obesus sedentarius), die gern auf stark reflektierenden Oberflächen reflektiert.

schöne Amöbe

Berühmt-berüchtigt hingegen ist die häufig rocktragende Schweinsmaus (mus celticus porcinensis), deren Sinn für aparte Beinkleider weit über den Kunstraum bekannt ist. Die scheinbar dauergrinsende Drahtbeinamöbe (amoeba amoena berolinensis) mag gerade unter den promovierten Biologielehrern wegen ihrer kristallin wirkenden Extremitätenendigungen beliebt sein, bei der restlichen, gut gebildeten Bevölkerung ist sie jedoch wegen ihres leicht grenzdebil wirkenden Auftretens zu Recht verschrien.

Eigentlich geht es auch gar nicht um Biologie, sondern Kunst

(mehr …)